zurück zu den Lied-Texten
___________________________________________________________

"Anti-Style 4 Life"
(vol. 1)
LYRICS

anti-style 4 life vol.1 (feb 2006)
Die tracks gibts aufgespaltet in zwei pakete als free download mp3s:
promoganda pt.1 und promoganda pt.2!
Bei www.hiphopvinyl.de gibts noch [stand: Jan 2009] Rest-Exemplare der Original-CD-R-Version (inklusive zusätzliche interludes...).


REKLAME

[strophe 1] Lea-WON - das ist der name - und wenn du mich noch nicht kennst, mach ich bisschen reklame - für mich! wen sonst, so hört sich das an - ich sage: ha-ha-ha-hallo, ich bin jetzt da - ich stell mich kurz vor, denn das ist halt rap - außerdem glaub ich kaum, dass du mich kennst - ich lauf_ seit jahren im viertel, doch biologisch alles so fremd - die meisten verkneifen sich blicke - weichen in einsame schritte - haben scheuklappen auf, gedreht in die richtung von einem anderen mensch - es ist wie ein hollywood voller homevideos - plus bühnenbild nur für sich, dann wird die straße schnell eng - und manchmal zerquetscht - es mich an der wand, die dem beton hier einen rahmen gibt, der anzug zu fest - auf_ der haut - um laut - genug AUS-zubrechen - weshalb ich atemlos renn - und die zombies hier leben ein sterben, doch was ist in dem kranken moment - des selbstmordes, wenn der abzug dann klemmt? - keine ahnung, eigentlich auch egal. die frage ist bloß: was ist dann jetzt? - [hook] das hier ist werbung! nicht wie du sie aus dem fernsehn kennst - sondern werbung für nen echten mensch - das hier ist werbung! nicht wie du sie aus dem fernsehn kennst - sondern werbunge für nen echten mensch- EN - werbung, nicht wie du sie aus dem fernsehn kennst - sondern für nen echten mensch. zb mich, mich, mich, mich oder auch dich, dich, dich, dich. ...es ist alles eins [strophe 2] Lea-WON - so klingt der name - und wenn du noch kurz zeit hast - mach ich weiter - reklame - für mich! wen sonst, so fühlt sich das an. ich sage: servus, ich bin noch hier - manchmal stell ich mir vor, das alles wär weg - ich mein: sample, hihat, kick, bass und die snare - ich kann manchmal nicht schlafen im bett - beim wach sein nicht stehen, such hoch in bäumen ein haltbares nest - wenn der kampf mich hier schwächt - halt ich mich fest - an meinen eignen körper und falle auf die knie - krieche der sonne entgegen, es fühlt sich fast schon zu streng - danach an, dass ich flieh - vor was? vor der angst und dem stress - der mich in die enge treibt - wenn die kraft mich verlässt - die hantel bleibt hängn - wie ein fels auf meinen schultern - ich gehe unter - und hoff, dass die brandung mich fängt - doch hab keine macht darüber, wohin das wasser mich schwemmt... [hook]

_____________________________________________

FIEBER

es braucht eigentlich keine fotos als promo von mir...

_____________________________________________

THRON

machs wie irgendein wack MC: nenn mich da princess of rap - Lea-Woo-o-on! ja, ich bin es e-echt - ich bin nicht dick im geschäft - dieser text nur das dick im geschäft - denn ich fick das geschäft - und diese lines haben - von 100 hörern jetzt 15 gecheckt - ehrlich nein - ich will keinen sex - vom biz, eher kill ichs geschäft - zumindest versuch ichs - doch werd gefangen vom flutlicht - es hält mich wie die schuuuulpflicht - früher - damals war ich noch sprüher - hielt mich damals schon für klug, doch glaub mir: heute bin ich noch klüger - F.T.S. - "fuck tha system" - so hieß meine crew - und auch das mit dem breakdance-kurs - war nur ein versuch - eher kurz - diese _phase des probierns - (ich) lernte die wahre schule kenn und fing an dort zu studiern - heute bin ich Meister (/meist da) - zumindest, wenn der Raum Boxen und ein Mic hat - bin ich meist da (/Meister) - jeder part von mir wird gleich zum meisterstück - jede strophe wie ein Mal - und einmalig - weiterskip-N? N wie "NEIN" - dieser track sollte nie-i-mals zu ende sein - wer jetzt noch beef haben will, bekommt von mir gerne menschenfleisch - wo lauft ihr bloß hin, sowas kriegt ihr nicht in der metzgerei - setzt doch ein-fach die masken ab, oder sind wir hier im fechtverein - ich pieks euch bestimmt nicht - nein, ich bin lieb und vernünftig - doch will mich einer kopiern, dann testet halt - die brennbarkeit - von mir - ich brenn dann gleich jetzt hier - das haus ab - also haut AB! oder HAUT ab! - es sieht so aus als gäbs keine wahl, alles kommt zurück wie nachm wendekreis - und glaubt ma: ich werd live on stage nur dann beworfen, wenn ich die crowd frag - ob sie mal kurz hände schmeißt! ... [hook] _ wir verlangen nach fame - _ und dass die andere gehn - _ dreht dann mal das gain - rauf, rauf, rauf, rauf und ein bisschen höher!

_____________________________________________

RELATIV GUT

strophe 1] manche sind nicht nur unsigned wie ich und werdens weiterhin bleiben / sondern haben noch dazu nicht mal nen CD-Brenner, um ihren scheiß zu verteilen! / manche ärgern sich nicht über gesprungene nadeln und vergessene strophen / sondern ihnen wird einfach das mic weg genommen und das rappen verboten! //// manche können gar nicht traurig sein, dass der sound um 4 uhr morgens dann aus is / denn für manche beginnt die nacht um 11 uhr abend mit rausschmiss! / ich weiß, manche nervts, dass sie morgens um 8 schon aufstehen müssen / doch andere müssen mit dem rollstuhl fahren oder laufen mit krücken! //// manchen fehlen zum demo-verschicken grad mal die briefmarken / andere fehlt sogar die hardware_ zum beats machen! / manche machen sich noch sorgen ob das artwork stimmt / währenddessen werden andre fast überfahren, denn sie sind farbenblind! //// manche kriegen depris, denn ihr partner will heute abend nicht ficken / kommt mal klar: andere müssen jahrelang wichsen! / manche heulen rum, wenn mal über sie gelacht wird / doch andere leben so einsam, wissen nicht mal, wie sich so etwas anhört! //// [hook] mir, mir geht es relati-i-iv gut - und daraus schöpfe ich dann wie-i-der mut - // [strophe 2] manche eltern sind besorgt, denn ihr kind kifft und hört rapmusik / doch andre kids feiern freitags in discos und geben sich tekknobeats! / manche eltern werden enttäuscht, ihnen ist ein schlechtes zeugnis zu wenig / doch hey, andre erwachsene sind sogar zeugungsunfähig! //// manche tauben sind traurig, denn sie können diese platte nicht hörn / doch die meisten hörenden meinen eh, dass das hier sie stört! / und ich bekomm paras bei dem gedanken "werd ich mal von bullen gepackt?" / doch menschen wie mumia sitzen seit jahrzenten un_schuldig im knast! //// manch ein writer weint, denn irgendwann wird jeder burner gebufft / doch andere taggen im fahrenden abteil und werden von kontrolleuren gefasst! / manche grübeln noch, was passiert wohl nach der revolution / andren ist das scheißegal: sie kämpfen um lohn! //// manche fragen sich ängstlich, ob rap wirklich schon tot is / doch hey, kids kaufen 50 cent und bushido, das is wirklich bedrohlich! / manch einer schiebt frust, denn seine beats, die sind einfach wack / ey, manchmal stürzt mein PC ab und meine beats, die sind einfach weg! ////

_____________________________________________

NICHTS IST GUT

hör mich mit absicht, und alles wird gut - ertrage mal conscious, und alles wird gut - ein paar tracks auf plastik und alles wird gut - entertainment und nachricht und alles wird gut - //// er beschützt seine freundin und alles ist gut - er beschenkt sie teuer wie neulich und alles ist gut - er verspricht es ihr deutlich und alles ist gut - 91, 61, 90 - und alles ist gut - //// alles ist gut, er wird keine nikes mehr tragen - sich entschieden bei Mc Donald's keinen scheiß mehr zu mampfen - hat vor bei der nächsten verschwörung noch weiter zu fragen - spart geld für farbe, hält bei der nächsten demo die weißeste fahne - //// sie adoptieren ein kleines schwarzes kind - es wird lernen, dass alle gleich sind, wenn es sich brav benimmt - es wird lernen, dass noch eine rolle frei ist im theaterstück - seine haut nie mehr ein problem, alle sind farbenblind - //// die straftäter werden gefasst, und alles ist gut - verurteilt in den knast gepackt, und alles ist gut - die schlagzeile gebracht und alles ist gut - der schatz wieder am richtigen platz, und alles ist gut - //// ein neuer look, und alles ist gut - die pillen geschluckt, baby, alles wird gut - auf die waage gekuckt, damn, alles ist gut - jetzt tanzen im club, und alles ist gut - //// den sprayer geschnappt, alles ist gut - den zug schnell gebufft, alles ist gut - neue werbung statt lack, alles ist gut - der bahnhof überwacht, alles ist gut - //// ein bisschen pauken, und alles wird gut - kurz verschnaufen, und alles wird gut - kurz eine rauchen, und alles ist gut - die tränen trocknen beim laufen, alles ist gut - //// nicht alles so ernst nehm, alles ist gut - ein bisschen fernsehn, alles ist gut - bald sind wieder ferien, alles ist gut - ein paar freunde treffen, und alles ist gut - ////

_____________________________________________

LERNFÄHIG

[strophe 1] ich habe gelernt, meine augen zu öffnen - zu atmen, zu grinsen, zu schnaufen und lächeln - habe gelernt aufrecht zu sitzen und aufzustehen - reize aufzunehmen - laufn und gehn - hab gelernt, wie ich mich mitteilen muss, um nahrung zu kriegen - rumschrein und weinen, das war nicht so schwierig - habe die ersten worte gelernt, sofort gemerkt - und so lange gesprochen, bis in sätzen ordnung herrscht - ihr brachtet mir schnell bei euch nachzusprechen - und etwas später konnte ich schon mit messer und gabel essen - hab gelernt nach dingen zu greifen, sie mein eigen zu nennen - mir dinge anzueignen, manchmal sogar teilen und schenken - tut mir leid, ich hab manchmal was falsch gemacht - durch euch alle lernte ich, wie ich mich zu verhalten hab - wann muss ich danke, und wann muss ich bitte sagen - und hey, ich kann nicht mein ganzes leben lang windeln tragen - kindergarten, habt mich vorbereitet auf andere menschen - ich lernte mich zu behaupten, mir meinen status erkämpfen - ich lernte sie kennen, ich wusste nichts über mich - bis ihr mir erzählt habt, welche pflichten es sind - (die ich hier genieß - ) ihr wolltet mir helfen und wohl kaum einer meinte es schlecht - wie hättet ihr es anders machen können, das is halt diese welt - ihr wusstet es nicht besser, auch in EUCH ist es noch drin - ein kleines, formbares, neugieriges kind - [hook] Lernfähig - Jahr für Jahr für Jahr... [strophe 2] ich habe gelernt: lernen und bei aufgaben aufpassen - aufschnappen, speichern und auf knopfdruck rauslassen - gemerkt wo meine grenzen sind, und wie es sein muss - damit ich nen eindruck hinterlass, stets unter zeitdruck - habe gelernt, was es hier heißt ein junger mann zu sein - war kampfbereit - für phrasendreschen und auch schwanzvergleich - mir wurde erzählt, was ich zu besitzen habe - wie ich zu sitzen habe - bis ich nichts mehr sagte - wen ich zu lieben habe, wie ich meinen körper behandle - welche schilder ich beachte, welche blätter ich sammle - wen ich zu hassen habe, wie ich mich hier durchschlag - habt mir meine position klar gemacht, bis es mich umwarf - ich hab hier gelernt, ein arschloch zu sein - den netten zu spielen, aber es anders zu mein' - ich hab von euch gelernt, liebe zu geben - hab gelernt, für welche ziele ich lebe - hab hier mitbekommen, was zivilisation heißt - wer unser freund sein soll und wer der totfeind - hab von euch gelernt, wie ich eure formeln anwende - wem ich die hand schüttel - und wie ich anlächle - ihr habt mir beigebracht, für euch stark zu bleiben - träumen nicht nachzuweinen - sondern wach zu bleiben - ich wurde zum produkt jedes einzelnen wortes - jedes einzelnen blicks, jedes griffs, der mich hier ordnet - ihr habt mir die chance gegeben, samples zu brechen - ein mic anzuschließen und sätze zu sprechen - ich bin voll mit dem hass und der liebe, alles, was ich hier fand - ein geformte schale, gefüllt mit verstand -

_____________________________________________

ANGRIFFSFLÄCHE

tschuldigung, MCs, ich weiß schon, was ihr erwartet - dass der kampf jetzt hier startet - das hier is klartext - ich werd euch keine lügen erzähln - von wegen: "ich werde deine Mutter übel hernehm!" - //// sorry, junge, ich kenne sie nicht - ich hör ständig nur shit - von geblendeten kids - ich kann dir nichts von deinen eltern erzähln - merk nur, du versuchst selbst zu verstehn, warum die welt dich so quält - //// sie gehn - den ganzen tag schuften - damit du ein neues mic bekommst, um punks zu verfluchen - oder irgendeine ähnliche realität - du gehst aus dem weg - wirst vielleicht erst später verstehen - //// woher der ganze HASS kommt auf schlampen - die dich als MANN sitzen lassen - verdammtes pack, obwohl du dich immer so anstrengst - dich in den club drängelst und sie von hinten so andancest - //// damn, du gibst dir mächtig mühe - deinen mann zu stehn, doch sie miemt jetzt die kühle - damn, erwachsen werden is gar nicht so einfach - und erwachsen sein is wichtig, vor allem ab freitag - //// wo die lichter angehn, deine angst nicht mehr zu sehen - unter gleichen fremden isses leichter sich sicher zu fühln - doch es bleibt schwer, denn am ende des abends - flackst du an der ubahnstation, und dich blendet reklame - //// oder du hattest du doch etwas glück, liegst am rand vom bett des fremdesten atems - // du merkst, hier läuft was schief, von keinem wirst du wirklich geliebt - doch pass auf, wo du den frust rauslässt, irgendwann wirklicher beef - heute hast du frust auf MCs und lynchst sie an mikros - morgen muss dein chef sparen und kündigt dich fristlos - //// oder du verpennst die prüfung, die nächste hürde zu nehmn - weil du gangsta sein willst, deshalb übst du es stets - dübel zu drehn - damn, du wirst es von mir nicht hören, ich wäre besser als du - hör zu, es geht nicht um qualität, sondern veränderung, fool - ////

_____________________________________________

EHRLICH GESAGT

[strophe] ehrlich gesagt, ich hätte gern ein vertrag - wo drin steht, dass ich im hotel penn, und dort fernsehen darf - doch_ alle sagen mir nur: "das wird nichts!" - und eigentlich war das grade eher nur spaß - wirklich - okay, scheiß egal, aber wie wäre es mal - mit lärmfreiem schlaf - also ohne hardcore-bands bis fünf uhr in der früh und drum and bass sound von ne-e-ben an - "he, ginge das?" versteh mich nicht falsch - ich penn auch gerne im park - aber cool wär noch ne decke für mehr wärme, verdammt - weißt du, es ist schwer, was ich mach - und ehrliche a- beit am mic - der schweiß - tropft und fließt dann auf den boden oder ist schon an die decke verdampft - ok, dazu nachher noch mehr, so fängt das erst einmal an - um 10 denk ich noch: nachher sind mehr leute da - um 11 merk ich dann halt - irgendwer hat die werbung verplant - ok, scheiß egal - hauptsache: er strengt sich an - der typ hinten am mischpult, oh, eher naja - vielleicht flirtet er grad - und macht das gern unbezahlt - und wir ziehn zu wenig leute, um noch mehr zu verlangn - scheiß, egal, ich hab CDs, leg die an n stand - nachher sind entweder keine mehr da und das geld mitgegangn - oder noch wahrscheinlich: leider hat sie keiner bemerkt und sie liegen noch rum - [hook] oh-oh-oh, es ist so leicht - es wird gezeigt (von uns) - ich denk mir einfach: nimm dich nicht so verdammt ernst - oh-oh-oh, es ist so cool - immer wenn was schief läuft, denk ich mir nur: smooth bleiben - oh-oh-oh, es ist so leicht - gib mir bloß ein.... nein -

_____________________________________________

WANDERT WEG

each one - teach one - für dich heißt das Lea-Won - geht der beat an - kommt's zum MC-Kampf - eyo, der weg is das ziel, doch ihr wählt den kriegspfad - ihr wollt eure hörer verschaukeln, ihr gehört auf nen spielplatz - //// ihr dreht euch nur im kreis, ich hoff auf die fliehkraft - schlag euch so in die flucht, auch wenn ich noch keinen vertrieb hab - ihr fordert freiheit für hanf, ich forder freiheit für mumia - wir rappen die jugend umhüllt von weeddampf - aus diesem tiefschlaf - //// ihr setzt masken auf, als wär das biz ne geiselnahme - träumt währenddessen von blowjobs, doch, jungs, das sind nur seifenblasen - wir sind viel-fäl-tig wie streifenkarten - doch bei euch gibts höchstens so viele richtungen wie in einbahnstraßen - //// ihr meint er würdet uns ficccen, und wollt beef wie schweinebraten - wir gehn auf demos schreien "faccc the pigs", und wollen schweine braten - sucht mal im speisewagen - oder am besten WECHSELT den zug - denn kaos is als NÄCHSTES am zug - ihr solltet euer mic vergraben - ////

_____________________________________________

WANDERT WEITER WEG

[strophe 1] stellt euch mir nie in den weg! warum? / hürden auf meinem weg werden absichtlich gerissen / denn ich bin ein RAUBTIER und arbeite verbissen - auf mein / ziel hin - carpe diem - ihr solltet flüchten! / ich vergleich jedes neue album da draußen mit dem / game an sich! warum? es wird beschissen! / alle kacken ab - das sind fakten, was - habt ihr mir noch zu erzäääählen? nichts denn - / ihr kopiert bloß images - die euch von / popkonzernen täglich servier werden! / ihr probierts im internet - und ein paar volldeppen, / die genauso verblendet sind wie ihr geben euch props / wir sind hier und finden es - wirklich erbärmlich / und traurig denn es gibt nichts schlimmeres - als sich / selbst so crass zu verneinen, verschwindet jetzt - / mit diesem gesamten villi-vanilli-rap - / [hook] verschwindet, verschwindet... jetzt!

_____________________________________________

DER ABSTECHER

es gibt ein PAAR stresser - doch mich stressen die nicht! ICH mach in den club eh nur kurz nen abstecher - _und eigentlich bin ich kein abstecher - doch zur SICHerheit - nehm ich MIT da rein - in den club ein klapp/club-messer - ///// _und dann klappt das _mit dem respekt - nach außen ERSTmal den smarten geben, ich mach das intelligent - ich LASS mir nichts anmerken, also spart euch eure - ANmerkungen, ich brauch keine berater, nur gefolgsleute - und //// WENN du mir nicht folgen kannst, weil du eh schon zu besoffen bist - dann FINDest du mich zu komplex oder gar nicht, hoffentlich, hoffe ich - / ... [hook] ICH bin anders, als du dir denkst, und wenn du es bis jetzt noch nicht weißt, dann weißt du es .... // ICH bin anders, als du dir denkst, und wenn du es bis jetzt noch nicht gewusst hast, dann weißt du es ... // [strophe 2] ich mach hier keinen dumm an - NEIN, nur INTelliGENT - ich sag "macht, was ihr wollt und ihr FINdet mich STRENG" - UND gemein - denn ihr wisst, es liefe UNGEMEIN - VIEL BESSER - wenn ich den ton angeben wollen würde wie STIEFVÄTER - ///// doch ich bin kein angeber, weder on stage noch bei der POLIZEI - sie bitten mich um belastende aussagen, ich sag "lasst den VOGEL FREI" - wir regeln das (schon), ja, das ist SELBSTJUSTIZ - wir kommen direkt (zu ihm) nach hause wie ein (fucking) ELTERNBRIEF - ///// ich bewerf euch mit butter, während ich ganz laut schrei - "BUTTER, FLY!" - _ha, nicht nur die kampfbereiten - und hatten ANGST daBEI - ihr kleinen Fische, sagt zu meinem Hammer "hi"! - *tsch* und dann tschüss - aber wie, ohne gesicht? - //// ihr verliert es - ich mein das nicht lyrisch - sondern wirklich - irr dich - ruhig in mir und denk ich bin irrdisch - was mach ich für dich? ich führ dich - zum türgriff - und entführ dich - //// (ansonsten) ich führ mich STÄNdig nur AUF - und rappe zu laut - schrei checke das aus - bis es der letzte hier glaubt - sogar die Inder in der hintersten Ecke zu bounc-en beginnen und binnen sekunden wird es zu ENG in dem RAUM - //// ich reim und battle jetzt drauf - los und forder: schmeißt all die deppen jetzt raus - alle anderen fangen an zu breakdancen wie mit nem messer im bauch - kommt schon, macht jetzt bitte powermoves bis ihr euch die hände verstaucht - //// bis die DJs fragen, ob hier zu ihren tracks überhaupt solche tänze erlaubt - sind. bis die kiffer durchdrehn und hier goldKETTen geraucht - werden. bis alle WACK emcees AUS-sterben. yo, auf der bühne für ich mich STÄNdig a-AUF - ////

_____________________________________________

ALLES SO EINFACH

[strophe 1] nimm dir die zeit, schreib - was im inneren weilt, weil - es raus muss, der ausdruck bleibt, weil der sh sh shsh shit dich sonst zerreißt - scheiß auf die regeln, von denen du dachtest - du müsstest nach ihnen nur leben und handeln - keine probleme - komm, wart ein' moment ab, es werden sich deine ideen verwandeln - k k komm schon, glaub es mir - ich hab es selbst ausprobiert - ich wollte die gegensätze ausradiern - davor mussten sie erst einmal aufs papier - raus zu dir - wozu? damit du sie kennst - ich hoff, es tropft direkt in den kopf - danach triffts dich im herz - [hook] manchmal ist alles so einfach - es ist alles so einfach mein freund - manchmal ist alles so einfach - und so o o leicht! [strophe 2] scheiß auf die möbel, auf denen du gammelst - auf denen zu viele ihr leben verbrachten - einfach bewegen, das ist die devise - ich bin erst, s seh ich uns tanzen - k k komm schon, glaub es mir - ich hab es selbst ausprobiert - auch ich wollte einmal b-boy sein, und so ungefähr so das aus bei mir - .... manchmal ist alles so einfach - es ist alles so einfach mein freund - manchmal ist alles so einfach - und so o o leicht!

_____________________________________________

KATA-STROPHE

[strophe 1] beim üben von paar zeilen werden sie schnell mal zu ner KAtastrophe - oder ich eck an mit der nächsten Aneck-dote - nennt die bühne meine heimat, mich nen Patrioten - doch komm die ersten zuschauer, bekomm ich auf einmal zwangsneurosen - //// ich will nicht plakativ sein, ich versprech: "ich schlacht parolen!" - versprech mich dabei wie AN Verlobte - wenn ich rap, laufen wack MCs ruckzuck zickzack wie mit hasenpfoten - und du kannst mit nem ergebnis rechnen wie mit deiner Mathenote - //// ihr seid untragbar wie Schlagerhosen - und ich der Hoffnungsträger - yep, ich will Aufmerksamkeit wie Bombenleger - ihr hingegen spuckt nur große töne wie Opernsänger - doch schaltet die mics jetzt aus, ihr seid nur stromverschwender - //// ihr werdet wohl nie was rausbringn, nicht mal mit nem dosenöffner - um das zu prophezeien brauch ich nicht mal nen mondkalender - ihr ganzen hobbykellner - könnt mir nie das wasserreichen - ihr seid zu geizig, ihr werdet niemals was erreichen - //// .... /BEATWECHSEL/ [strophe 2] ICH hoff, du kriegst es gleich mit - ich bin noch vielfältiger als (ne) midlife crisis - ich setze Zeichen, bin damit richtungsweisend - bitte seid jetzt - nicht beleidigt - //// ich bin ein Unwetter, denn ich sorge für Aufsehen - das Leben ein Laufsteg, du kannst morgen schon draufgehn - wenn du in die falsche richtung läufst - ich will nicht mit euch ficken, doch hier kriegt ihr die hintern voll - //// kommt schon, MCs, oder achtung! bleibt lieber weg - denn voller hochspannung _ladet ihr von mir jeden weiteren track - von mir, dieses gleis ist besetzt - ihr denkt einfach zu einfach, das hier ist einfach komplex - //// eure styles sind wie sklaven, sie gehörn sich einfach nicht - eure styles gehörn sich einfach nicht, so wie sklaven - und eure tracks wie ultraschallwellen, ich hör sie einfach nicht - eure tracks sind nicht dirty genug, sie gehn baden - ////

_____________________________________________

OMEN ESTNOMEN

nennt mich A.B., denn ich HEBE NIE AB - oder plattenliebhaber, denn ich LEGE sie FLACH - nennt mich arche noah, ich nehm soviel AUF wie möglich - und weil mich alle ankotzen, meinetwegen AUCH mal eklig - //// nennt mich claus trophob, weil ich nicht in schubladen pass - oder klassenkämpfer, ich hab die schule gehasst - . nennt mich Crowd - denn wegen mir führen sich alle AUF - oder Herr Geschenkt, weil ich mich niemals verkauf - //// nennt mich butler, ich weiß: ich bin nachtragend - oder MC Lineal, ich bin bereit für Maßnahmen - nennt mich regisseur, denn ich hätte die SZENE gern ANDERS - und weil ich unabhängig bleib, nennt er mich EH mister UNPLUGGED - //// nennt mich PKW-FAHRER, weil ich keine LASTER HAB - oder chirurg MC, wenn ich euch mal wieder frage "WAS geht AB?" - nennt mich handwerker, weil ich an sowas hier TAGElang FEIL - oder einfach Lion, meine eltern fanden den NAMEN so GEIL - //// [hook] ... [strophe 2] nennt mich detektiv, weil ich nach den HEIßesten tracks suche - oder MC Schnarchnase, denn ich SCHEiße auf BETTRUHE - nennt mich vogelstrauß, ich bin bekannt als underground-head - oder auch ski-springer, denn ich nutz jede (s)chance perfekt - //// nennt mich broken bone, weil ich so herausragend bin - oder kronzeuge, weil ich wichtige aussagen bring - nennt mich buckingham palace, weil ich so viel SÄÄLE/SEELE hab - oder restaurateur, weil ich frage "was geht denn ab"? - //// nennt mich cassius clay, ich kann mit boxen was ANFANGN - und meinetwegen auch MC Benzin, wenn ich mal ein' fahrn lass - nennt mich MC handstand - ich stell dein WELTbild auf den kopf - oder öko, ich produzier SELTenst lauter schrott - //// nennt mich weiße linie, ich bin auf jeden am start - oder freien künstler, weil ich keine knebel( )vertrag - nennt mich dinofuß, ich hinterlass hier nen BLEIBenden eindruck - oder anwalt, denn manchmal REICHT mir schon ein( )spruch - //// nennt mich heimweh, ich bin immer WIEder im HAUS - oder vielleicht Pappa (La Pap), denn ich ZIEHE euch auf - oder eher oma, denn ich nehm euch GERN mal auf'n ARM - nein, nennt mich geheimagent, ich wechsel STÄNDIG meine NAM'N - ////

_____________________________________________

LAUF DER DINGE (mit Topf Chopf)

[strophe 1 von Lea-Won] versuch zu ATMen, es wird schwer, denn die luft wird knapp - versuch zu SCHLAFen, es gibt stress, dann folgt der _untergang - gib dir nen ruck - und überlebe ein _PAAR tage länger - oder zuck zusammen, denke nach und spring DANN aus dem fenster - //// brech dir gesichtsknochen, damit dich KEINer mehr erkennt - sprich kein wort mehr, dann bist du zwar aLLEIne aber fremd - verätze deine fingerkuppen - damit sie nicht dahinterkommen - grabe ein loch so groß wie dein zimmer und ver-_schwind im boden - //// verlass deine geliebten, (denn) sie sind stücke _eines mosaiks - das dich greifbar macht, auch wenn du aus der _großstadt fliehst – pack dein letztes bargeld, vielleicht _KANN es dir noch helfen – wenn du genügend davon hast, dann _KANNST du wen bestechen - //// besorg dir dunkle kleidung und tarn dich _IN der nacht - bepacke dich mit waffen, sei gefasst auf jeden hinterhalt – forsche voller vorsicht, ein moMENT hier könnte reichen – sammle kontakte mit bedacht und erKENNe deines gleichen – [hook] hör zu: oder es wird dich überraschen - die dinge laufen wie sie laufen und du kannst kaum was machen - // [strophe 2 von Topf Chopf] plaanig isch guet, kontrolle isch besser, - dini verschollene reste, grabed im stolle gen weste - en plan mit muet, us wuet und vrzwiiflig - lueg guet und bis lisslig, jedä luut mues jetzt schwiige //// schhhhhhhhhhh si sind hindr dr här die chindr so läär, mit dä grind vollr schmerz - wär! - säg nöd dä name - odr din schädel würd zu sägmähl zermalme -//// undr dä negel, sammlet sich dräck vom grabe und dä dräck dä grabed sich en wäg i d adre i bluetbahne, doch di ächte gfahre lächzed sit jahre lönd schlächts erahne, aaaaaah //// si sind i dim chopf, i dr drinne es loch s isch dä find und doch, i dr drinne da hoffsch das di findet, oh gott, d erde fangt ah bebbe dräck bröcklet uf dich, und e hand wotidi hebe [bridge] DAS_ ist der angstschweiß des kampfgeists - der dich ganz leise ANSCHREIT - //

_____________________________________________

SCHEITELPUNKT

[strophe 1] check den shit - ich rappe mit - sehr viel stil - die leute mein'n "lea-won, versuchs mit sex-appeal" - ich sag: "ohno, dazu hab ich keinen grund" - die wahrheit is, schau mich an und du weißt warum - //// das is ne verweigerung - so extrem wie scheitelpunkt - allein meine beteiligung - is ne beleidigung - für die rap-kiddies, die glauben, sie wären schon tight, wenn - sie texte kritzeln, jeweils in den ferien ein-en - //// sie raten mir: "komm doch gleich mal zum punkt" - ich muss erwiedern: "ich bin leider kein recycle-produkt" - und ich umschreibe gerne mal - was ich zu sagen hab - denn sonst, sonst wär's egal - denn die welt hätte nachgedacht - //// und außerdem - laut zu drehn - das wäre nicht so mein ding - also wollt ihr saufen gehn - beglotzt ne disco von drinn'n - kapitalismus is in - das is ziemlich schlecht für mich - denn ich würd meine musik gerne verschenken, aber rap is biz - //// das heißt: "lass dich möglichst schnell signen - und bau dir dein image" - doch dich hören dann freunde alleine - weil verkauf nicht mehr drin is - denn tausende kiddies - woll'n die kunst lieber umsonst - und somit macht es keinen sinn mehr, zu VIVA zu komm - //// ein produkt einmal promotet, is dann endlich leicht erhätlich - bloß scheiße, dass es für die mp3s kein geld gibt - gut für mich, denn mich kann somit kaum einer linken - denn bleib ich unbekannt, is das hier nirgends als download zu finden - //// und mich, mich kennt ja eh niemand - ich bin schon dankbar, wurde dir diese CD gebrannt - vergiss die GEMA, mann - denn wer das hier laufen lässt - is danach mein bester freund und wird auf gästelisten draufgesetzt - //// [hook] wir leben rap, und das mein wir ernst - doch wird mit uns meist gescherzt - unsre leben laufen bassdrum, dann gleich die snare - wenn ihr mit uns unten seid, eyo, dann seid ihr derb - //// wir leben rap, und das mein wir ernst - doch wird mit uns meist gescherzt - eins nach dem andren, erst die bassdrum, dann gleich die snare - das geht raus an jeden, den diese scheiße stört - //// [strophe 2] ich hoff, ich komme recht cool an und meine homies verstehn mich - doch meistens - wenn ich ins mic rappt - entspricht das ner komischen gestik - sie fragen mich dann: "was hast du damit gemeint?" - ich sag: "der staat is nur scheiß - und schlagt nazis zu brei?" - //// dann sind sie glücklich, dann bin ich glücklich, und alles is gut - doch glaub mir mein freund, auch ich verliere manchmal den mut - denn bei schönem wetter trete ich draußen umsonst auf - doch keiner kommt raus - denn auf flyern, da steht halt lea-won drauf - //// oder sie schaffens nicht zeitlich - weil schlicht - friday night is - und da kostet der nachtclub nur 3 euro eintritt - und scheißbier is heilig - was da zu machen sei - ein A&R hat gemeint: "freigetränke plus nacktes fleisch!" - //// doch ich seh aus wie frankenstein - achso, er meinte nicht mich - er meinte ne "bitch" - doch die sind sich meistens zu chick - denn da wo ich auftrete, kriechen ratten herum - und wenn ich mal laut aufgedreht, dann sind anstatt leuten nur die nadeln gesprungn.... - //// [hook]

_____________________________________________

DER ERNST DES LEBENS

wenn ich glück hab, werd ich 28 tausend 4 hundert tage erleben - MIT ETWAS pech KANN ich morgen abend schon sterben - und so wie es aussieht, kann ichs euch nicht vergeben - auch wenn ich weiß, ihr wollt mir eigentlich gar nichts nehmen - DENN trotz alle dem, spür ich mit jedem schritt die befehle - die meine wege - umzingeln, und sie beschränken wie nebel - an jedem meiner äste spür ich die sägen - und ihr beteuert, es wäre für mich der wichtigste segen - meine beine schlackern im wind, wo hin soll ich treten - mein körper stirbt seit 2 JAHRZEHNTEN - ich kann mich nicht wehren - ich atme zwölf tausend mal am tag, inklusive dem reden - und währenddessen wird meine lunge angegriffen von giftgem regen - _das alles sind so probleme - mit denen ich hier verweile, über meine schläfe die nähte - durch die nähte fließen ströme von tränen - versprich mir für den sommer keine hoffnung, es wird uns nur lähmen - wo is der notausgang in meiner gegend? - er führt mich im kreis, direkt an die theke - wo SIE RATEN ZU TRINKEN bis ich den hunger nicht mehr spühre, löscht meine feurige kehle! - ich wollte immer was machen, nie wollte ich STEHEN - bleiben, doch vor meiner stirn eisernen regeln - die mir in nüchternem ton erzählen, ich könnte doch wählen - zwischen tod und isolation, jetzt reißen die fäden - ich hab meine zeit verloren WIE ZERISSENE SEGEL - ihr wolltet mir beibringen, mich zu benehmen - mein lauf eine baustelle mit eingeROSTETEN Krähnen - darf ich meine straße JE von oben aus sehen? - es sollte mein raum sein, doch ihr besetzt diese szene - fesselt mich auf meine position, doch ich will mich bewegen - es trommeln auf meinen hinterkopf eure schläge - gaben mir die trotzende wut, meine schriften zu lesen - um mich dran zu erinnern, mit wem ich im kerker noch rede - ich kenn nur meine blutigen muskeln und sehnen - es bleibt nur mein körper, voller geschlucktem staub und vergessenen krähten -

_____________________________________________

REIFEPROZESS

die meisten wissen einfach nicht, was sie von mir halten solln - würd ich sagen: "halt meinen schwanz" wär ich wie die andern prolls - doch halt! so will ich nicht sein - ich schließ mich nur meist - im zimmer daheim - ein und lad dich hier dazu ein - sag jetzt bitte nicht nein - jeder, der zuhört ist die letzte chance, sonst bin wirklich allein - ja so ISSES - und wenn es auf diese weise keiner mitkriegt - such ich halt nen simpleren reim - yo, es ist stets ne gerade - ich such nach themen und faden - ebnen für sprache - eben um alles - an gehöre zu kriegen - außer: lernt mich jetzt lieben! was hab ich meinen gegnern zu sagen - auch wenn das schema sich wandelt - es dreht sich ums ganze - um die ewige frage - "wer versteht meine lage?" - "was liegt mir?" und "wer ist mit mir - hier?" "wer erfindet die scheibe aufs neue?" und "in welche richtung dreht sich die platte?" - yo, einen schhhhhritt nach form - in richtung strom - der von gegenüber kommt - wieviel vom silbensturm halten köpfe noch aus - wie viel passt auf instrumentals noch drauf - und wann isses zu viel davon - yo, ich bin ein schatz! warum? - die meisten wissen einfach nicht, wie sie mich finden solln - es sprudelt satz um satz ausm mund. und ich nehm zu viel auf, trotzdem ist er noch immer voll - meistens läuft was schief, wenn die tinte läuft - ach was? - denn ich lass die zeit zu schnell ablaufen aufs blatt - ich halt nichts von euren vorsätzen, halt mich nicht an gesetze - halt nur das mikro und mich an den _takt - und manchmal geht nichts mehr voran! warum? - weil ich so gerne platten machen will, dass ich reifen zerstech - oh, das war nur ein versehn - es muss weitergehn - in diesem reifeprozess -

_____________________________________________


zurück zu der Übersicht der Lied-Texte